info@fw-glashaus.de              06348-9843-0    

wintergärten - die natur direkt bei sich

Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen

Projekt Nr. 160037

Wintergarten oder Glashaus? Beides! Mit 

diesem beeindruckenden Stück Glasarchitektur eröffnet uns ein Einfamilienhaus nun seine Sonnenseite. Zweigeschossig und über die ganze
Giebelseite, hinein in den wunderschön angelegten Garten, erweitert der
Anbau nicht nur die Wohnfläche, sondern schafft auch ein ganz neues
Wohnerlebnis.

Wie aus einem Guss wirkt das gesamte Anwesen. Hier scheint nichts angebaut, sondern es ist eine in sich schlüssige Einheit des Gebäudes entstanden. Der geschickt gewhlte, L-förmige Grundriss bietet Ausblicke nach verschiedenen Richtungen und schafft in der stufigen Form eine harmonische Anbindung an das Bestandsgebäude. Die Glasfassade ist bei Bedarf vollständig dank elektrischer Außenjalousien beschattbar

Ein Bild von einem Wintergarten und ein klarer Beleg dafür, wie ein bestehendes Haus mit einer Erweiterung aus Stahl und Glas nicht nur attraktiver, sondern auch wertvoller wird.

Projekt: Wintergarten Satteldachkonstruktion mit Stehfalzeindeckung
Material: hochwärmegedämmte Pfosten-Riegelkonstruktion aus Stahl-Aluminium, maximale Stabilität durch größtmöglich geschweißte, filigrane Elemente
Glasart: 3-fach Isolierverglasung, Ug-Wert 0,5 W/m2K
Techn. Details: Sonnenschutz durch Leichtmetall-Raffstore, vollautomatische Bedienung
Größe: ca. B 5m x T 4m x H 6,75
Baujahr: 2016
Architekt: Emanuel Cambeis


Icon Pfeil

Planung - Fundament

Icon Pfeil

Bauphase - Umsetzung

Icon Pfeil

Fertiges Objekt

Projekt Nr. 100033

Raum orange - ein ganz persönliches Statement

Ungewöhnlich. Das Beispiel zeigt, dass Architektur aus Stahl und Glas nicht
notwendig zurückhaltend sein muss. Sie kann auch Träger eines extravaganten Geschmacks sein, der sich mitteilen will. Einzigartig die Architektur des Spitzdachs, intelligent die vorgehängten Lamellenjalousien, genial die Integration des Glaskörpers in die Hausarchitektur. Und sehr bewusst und mutig und passend zur Lebenswelt der Besitzer, die Farbe.


Sehr großzügig, die Raumwirkung. Spannend, die Integration der Leuchtkörper in die Stahlkonstruktion. Schön, der Kontrast zur Ausstattung mit gut gearbeitetem Holz und warmem Textil.

Raumhoch ist der Glasaufbau, frei geht der Blick nach draußen. Für beschattete Wohn- und Arbeitsatmosphäre sorgen die großen, vorgehängten Jalousien. Ausgeklügelte Klimatechnik sorgt Allzeit für frische, angenehme Luft.

Zu sehen ist Architektur pur. Das stellt hohe Anforderungen an den
Stahlbau, an perfekte Glasverarbeitung und an viele fortschrittliche Beschlagslösungen und andere Details.


Projekt: Wintergarten
Material: Stahl/Aluminium, pulverbeschichtet, nasslackiert
Glasart: Dreifach-Isolierglas Ug-Wer t 0.7 W/m2K
Größe: B 5,60 m x T 4,60 m x H 4,00 m
Baujahr: 2012
Architekt: Bauherr & FW Glashaus


Projekt Nr. 98004

Arbeiten & Wohnen in bester Verbindung

Glas verbindet. Ein Wintergarten ist nicht nur eindrucksvolles Wohnerlebnis, sondern auch elegantes Bindeglied zwischen verschiedenen Gebäuden, zwischen Alt und Neu oder zwischen scheinbar unüberbrückbaren Stilwelten. Diese vorbildliche Architekturlösung beweist, wie die Kombination von Stahl und Glas stilistische Bezüge und räumliche Verbindung schafft. Und dabei im besten Sinne doch alltäglich wird: Als Zentrum unseres Wohnens.

Gekonnter Materialmix: Der Architekt hat ganz bewusst auf
verschiedene Materialien (Holzanbau mit Stahl-Aluminium-Wintergarten)
und ihre Kontrastwirkung gesetzt.

Wohnraum, Naturschauspiel, Spiegel Ihrer Lebensart.


Die gelochten Stahlprofile verleihen der Konstruktion ihre Leichtigkeit und sorgen, je nach Sonnenstand, für interessante Lichteffekte.


Projekt: Wintergarten und Loggia
Material: System Jansen Viss Basic, I-Trägerkonstruktion, Unterkonstruktion Doppel-T-Träger, Aluminium-Deckleisten, Isolierglas Ug-Wert 1.1 W/m2K, Farbe DB 702
Größe/Volumen: Breite 4,48 m, Tiefe 7,10m, vordere Höhe
3,70 m / 4,65 m, hintere Höhe 4,40 m / 5,70 m, Volumen ca. 11m2
Baujahr/Architekt: 1998, Andres & Fischer, Deidesheim

Projekt Nr. 040050

Wintergarten, ganz ohne Kompromisse.

Das Glashaus wurde hier einmal ganz sprichwörtlich genommen. Aus gutem
Grund, denn der herrliche Panoramablick über die ganze Rheinebene sollte
ganz und gar unverbaut bleiben. Dieses Beispiel zeigt, dass heute mit den
modernen Verglasungen selbst Passivhäuser in Stahl und Glas realisierbar sind. Dabei ist die einfallende Strahlung direkt als Heizenergie nutzbar: Für den Privatbereich und den Wintergartenbereich der Ferienwohnungen Chargund.

Diesem Panorama wird kein Fenster gerecht. Hier braucht es schon die ganze Wand aus Glas für die freie Sicht rundum.

Über drei Stockwerke erstreckt sich die transparente Fassadenstruktur.
Die Konstruktion aus filigranen Profilen wirkt leicht und verfügt mit den
Lamellenfenstern über ein einfaches und wirksames Belüftungssystem.

Begehbares Glas sorgt nicht nur für interessante optische Effekte. Es bringt zusätzliches Tageslicht in die darunterliegenden Räume.


Projekt: Wintergarten
Material: System Schüco Jansen Viss-Basic, Farbe RAL 9007
Größe: Fassade Süd: Breite 8,90 m, Höhe 7,50 m, Volumen ca. 50 m2. Fassade Ost: Breite 8,80 m, Höhe 9,00 m, Volumen ca. 54 m2
Baujahr: 2004
Architektin: Jutta Billenstein, Kaiserslautern


Projekt Nr. 110029

Vom Wohnzimmer im Haus in das Wohnzimmer im Garten.
Das konsequent auch so ausgestattet ist: eine große Kaminwand einerseits, eine weiße, geschlossene Decke oben, eine volumige Sitzgruppe.Die Wände allerdings sind aus Glas und gestatten einen bezaubernden Blick in einen klar gegliederten Garten mit einem steingefassten Teich.Die Pfosten-Riegel-Konstruktion dieses Wintergartens ist äußerst filigran. In die Konstruktion sind weiße Deckenpaneele eingearbeitet, die auch die Beleuchtung tragen. Die Kaminwand ist frei gestellt.Der Boden ist mit weißen Steinplatten belegt. Drinnen glatt, außen rau. Nur ein Griff und man kann die dreiflügelige Seitentür komplett zur Seite schieben.Viel Aufmerksamkeit erfahren die Übergänge: vom Raum zur Terrasse und zum Rasen hin. Gute Abschlüsse schützen vor Kälte und vor Regen. Wenn sie gut gearbeitet sind, haben sie ihre eigene Ästhetik.


Projekt: Wintergarten

Material: Stahl/Aluminium, pulverbeschichtet

Glasart: Zweifach-Isolierglas Ug-Wert 1.1 W/m2K

Größe: B 7,50 m x T 4,10 m x H 3,25 m

Baujahr: 2011

Architekt: ADS Architekten, Speyer

Projekt Nr. 040001

Individuelles Schmuckstück jenseits der architektonischen Allgemeinplätze.


Die Anbau-Lösung im viktorianischen Stil passt sich eindrucksvoll und harmonisch in die Natur ein und greift stilsicher Architektur und Formensprache des Gutshauses auf.Die Gründerzeitvilla in einer weitläufigen Parkanlage mit altem Baumbestand und See ist mit einem Wintergarten im viktorianischen Stil großzügig erweitert.Die verglaste Dachhaube vereint Ästhetik und Funktion: Hier sorgen Belüftungsflügel in der Verglasung für den notwendigen Luftaustausch.Der Wintergarten ist als privater Fitnessraum angelegt und kann jederzeit als luxuriöser Wohnraum genutzt werden. Stilprägend sind die gusseisernen Kandelaber als Säulen.Projekt: Wintergarten im viktorianischen Stil


Projekt: Wintergarten im viktorianischen Stil

Material: System Schüco Jansen Viss-Basic, Deckleisten aus Aluminium Fabrikat Schüco (Sonderprofil), Isolierglas Ug-Wert 1.1W/m2K, Farben RAL 1015 und 6009

Größe: Breite 8,00 m, Tiefe 6,00 m, höchste Höhe in der Kuppel 5,00 m

Baujahr: 2004

Projekt Nr. 080073

Kluge Lösungen, angebracht in dieser naturnahen Lage.
Tief ins Dach eingelassen ist der geräumige Wintergarten, stil- und atmosphäre bildend für das Wohnen im Haus. Er bringt Licht und Luft in den Wohn- und Treppenraum. Nebenan überdacht eine großzügige Pergola einen stattlichen Freisitz. Und die beiden Fahrzeuge finden andererseits Platz unter einem gläsernen Carportdach.
Dieser Wintergarten gibt Licht über das gesamte Erdgeschoss. Selbständig steuert er die Tuch- und Lamellenjalousien, ganz nach Sonneneinstrahlung. Das Dreifach-Isolierglas hat einen sehr vorteilhaften Dämmwert, reduziert damit die Heizkosten beträchtlich und steigert das Wohngefühl erheblich.An das Haus angebaut ist eine großzügige Pergola. Ein Freisitz, der Eigentümer wie Gäste magisch anzieht, liegt er doch im Windschutz des Seitengebäudes.


Projekt: Wintergarten, Pergola, Carport

Material: Stahl/Aluminium, pulverbeschichtet

Glasart: Dreifach-Isolierglas Ug-Wert 0.7 W/m2K

Größe: B 5,50 m x T 6,00 m x H 5,50 m

Baujahr: 2008

Architekt: Emanuel Cambeis

Projekt Nr. 0010944

Dieses Haus aus den siebziger Jahren führte ein Schattendasein, bis der Bauherr sich entschied, dem Baukörper einen konsequenten gläsernen Anbau vorzusetzen. Heraus kam ein Wintergarten über zwei Stockwerke, der nicht nur zusätzlichen hellen Wohnraum für Menschen und Pflanzen bietet, sondern dem Anwesen auch optisch und energietechnisch auf die Sprünge hilft. Der transparente Dachüberstand erlaubt die witterungsunabhängige Belüftung durch die Klappelemente und reduziert die Verschmutzung der Glasscheiben.

Projekt: Wintergarten
Material: System Jansen Viss-Basic, Farbe RAL 9006
Größe: zweigeschossig; Breite 11,00m mit 45° Abschrägung. Tiefe 6,50m. Höhe vorne 5,30m, hinten 6,50m
Ausstattung: 11 einflüglige Lamellenfenster (Schneider und Nölke), Markise (Warema), Drehkipptür unddoppelflüglige Eingangstür (Wicona)
Baujahr: 2000